Kaum ein Mensch hat diesen Satz nicht schon mindestens einmal gedacht und sich gefragt, wie er schnell an Geld gelangen kann.

Wer kennt das nicht – man möchte jemandem eine Freude machen, sich selbst mal etwas gönnen oder muss diverse Rechnungen bezahlen, aber das nötige Kleingeld fehlt.

Die lapidare Reaktion der anderen Menschen auf die Erkenntnis “Ich brauche Geld.” ist oft ein unreflektiertes: “Geh arbeiten”.

Für einige Menschen ist es aber aus verschiedensten Gründen gar nicht so einfach, eine Arbeit zu bekommen: Gerade Schüler, Menschen in der Familienphase, Rentner und kranke Menschen haben es schwer, einen geeigneten Job zu finden, der sich mit ihren jeweiligen Lebensumständen gut vereinbaren lässt.

Und auch als Angestellte/r oder Selbständige/r benötigt man zuweilen auch mal ein bisschen mehr Geld, wenn das normale Gehalt oder die Einnahmen gerade so reichen, um über die Runden zu kommen. Ein kleines Finanzpolster hat noch niemandem geschadet.

Was können Sie nun gegen Ihre Geldnot tun? Hier werden Ihnen einige Wege aufgezeigt, was Sie unternehmen können, um Ihr individuelles Finanzproblem zu lösen. Schauen Sie sich in Ruhe um, vergleichen Sie die Vorschläge und überlegen Sie sich, was Ihnen am ehesten zusagt, was bei Ihnen in der Gegend machbar ist und was Sie sich zutrauen.

Die Tätigkeiten sind nach Lokalität (In- und Outdoor) und nach Schnelligkeit der Liquidität eingeteilt und so gewählt, dass man die meisten ohne große Voraussetzungen oder spezielle Qualifikationen ausüben kann.

Sie erfahren auch ganz genau, welche guten Möglichkeiten es gibt, relativ zügig an Geld zu kommen, welche Voraussetzungen man erfüllen muss, was man beachten sollte und wie hoch der Gewinn in etwa sein kann.

Es gibt natürlich Dinge, die man nur einmal oder eben selten tut, weil man ein akutes Geldproblem hat oder weil man sich im Nachhinein doch etwas anderes darunter vorgestellt hat.

Andere Dinge können als richtiger Nebenjob ein fester Bestandteil des Lebens werden. Dann sollte man nicht vergessen, sich als Selbständige/r einen Gewerbeschein zu holen respektive als Angestellte/r den Gewinn beim Finanzamt anzugeben.

Am besten bei Unklarheiten beim zuständigen Gewerbe- oder Finanzamt nachfragen. Und wer weiß, vielleicht einwickelt sich das Ganze so gut, dass Sie sogar Ihren Lebensunterhalt damit bestreiten können und unabhängig werden.

Hoffentlich ist die eine oder andere Anregung dazu geeignet, Ihnen aus Ihrer misslichen Lage zu helfen und Ihr Leben wieder etwas zufriedener zu gestalten, vielleicht nicht nur im Hinblick auf Ihre Finanzen, sondern auch im Bezug auf Ihr soziales Umfeld und auf Ihre Wünsche und Ziele – viel Erfolg.

Zastermacher Banner